Eilmeldung

Eilmeldung

Sizilianier feiern Mafioso-Verhafung

Sie lesen gerade:

Sizilianier feiern Mafioso-Verhafung

Schriftgrösse Aa Aa

Der Polizei auf Sizilien ist ein Schlag gegen die Mafia gelungen: Domenico Raccuglia, der Vize-Chef der berüchtigten “Cosa Nostra” wurde geschnappt. Nach 15 Jahren Flucht überraschte die Polizei den 45-Jährigen in einer Wohnung bei Trapani an der äußersten westlichen Stiefelspitze Siziliens.

Vor dem Kommissariat in der Regionshauptstadt Palermo wurde laut gejubelt: “Steh auf, wer kein Mafiosi ist”, brüllten die Schaulustigen, da zeigten sich selbst SEK-Beamte hüpfend am Fenster. Wegen insgesamt fünf Morden war Raccuglia dreimal in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Trotz Beschattung seiner Frau wurde er während der Flucht ein zweites Mal Vater. Raccuglia war in den 90er Jahren an der Ermordung des Sohnes eines reuigen Mafiamitglieds beteiligt. Der 13-jährige wurde entführt, jahrelang gefangen gehalten, dann ermordet. Seine Leiche lösten die Mafiosis in Säure auf. Der Fall hatte ganz Italien schockiert.