Eilmeldung

Eilmeldung

Geisterwald mahnt zum Klimaschutz

Sie lesen gerade:

Geisterwald mahnt zum Klimaschutz

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Geisterwald auf Londons Trafalgar Square. So will die Künstlerin Angela Palmer auf Klimawandel und Rodung der tropischen Regenwälder hinweisen. Dreimal ist die Künstlerin im vergangenen Jahr in Ghana gewesen, um die Stümpfe der Baumriesen zu finden.

Für Klimaschützer Andrew Mitchell ist die Aktion eine Inspiration: “Das sind stille Zeugen, Fußtruppen in einem globalen Krieg gegen die Rodung. Wir möchten, dass sie als Warnsignal für alle dienen, die hierherkommen. Sie sollen sie sehen, berühren und die Zerstörung spüren. In einigen Tagen können wir sie in Kopenhagen stoppen. Dazu müssen wir die Politiker veranlassen”, sagt der Direktor des “Global Canopy Programme”. Die Rodung der tropischen Regenwälder ist für 20 % aller Treibhausgase verantwortlich. In Ghana, der Heimat der Geisterstämme vom Trafalgar Square, sind in den vergangenen 50 Jahren 90% des Regenwaldes abgeholzt worden. In London ist die Ausstellung noch eine Woche lang zu sehen, dann zieht sie nach Kopenhagen weiter.