Eilmeldung

Eilmeldung

Karsai vereidigt

Sie lesen gerade:

Karsai vereidigt

Schriftgrösse Aa Aa

In Kabul ist drei Monate nach der umstrittenen Wahl Präsident Hamid Karsai für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren vereidigt worden. In seiner Antrittsrede kündigte er eine Große Ratsversammlung, die Loja Dschirga, an. Sie solle zur Versöhnung mit den islamistischen Taliban beitragen. Außerdem werde er härter gegen Korruption vorgehen. An der Zeremonie nahmen zahlreiche Außenminister teil, darunter auch der deutsche Guido Westerwelle und seine amerikanischen und französischen Kollegen Hillary Clinton und Bernard Kouchner. Die internationale Gemeinschaft hatte in den vergangenen Monaten den Druck auf Karsai erhöht, stärker gegen die Korruption vorzugehen. Karsais Herausforderer Abdullah Abdullah hatte nach der Wahl vor drei Monaten seine Kandidatur für eine Stichwahl zurückgezogen, weil er auch dabei Betrug befürchtete. Jetzt sagte er, die Korruption sei so weit verbreitet, dass es für jede neue Regierung eine Herausforderung sei, dagegen vorzugehen. Aber für die Regierung, so wie sie in den vergangenen Jahren gewesen sei, sei das ein großes Problem. Medienberichten zufolge will US-Präsident Barack Obama bald seine Entscheidung über die Entsendung weiterer Soldaten nach Afghanistan bekannt geben. Er verlange jedoch “messbare Ergebnisse” im Kampf gegen die Korruption, hieß es.