Eilmeldung

Eilmeldung

Menschen zum Fettabsaugen ermordet

Sie lesen gerade:

Menschen zum Fettabsaugen ermordet

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Gangsterbande in Peru hat möglicherweise Dutzende von Menschen ermordet, um ihnen Fett abzusaugen. Das Fett sei an Kosmetikfirmen in Europa verkauft worden, erklärte die Polizei in der Hauptstadt Lima. Die Bande habe rund 10 000 Euro pro Kilogramm Fett kassiert. Die grausige Beute – Menschenfett in Flaschen abgefüllt – wurde in Lima gezeigt.

Die Zahl der Opfer war zunächst nicht bekannt, doch nach der Menge des verkauften Fetts müssten es viele Opfer gewesen sein, erklärte ein ranghoher Polizeibeamter. Vier mutmaßliche Mitglieder der Bande wurden nach seinen Angaben festgenommen, nach sieben weiteren werde gefahndet. Die Bande trieb ihr Unwesen im Gebiet von Huánuco in der Landesmitte. Dort wurden menschlichen Überreste sichergestellt. Sechzig Menschen werden in der Gegend vermisst.