Eilmeldung

Eilmeldung

Grubenunglück in China

Sie lesen gerade:

Grubenunglück in China

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Grubenunglück im Nordosten Chinas sind mindestens 31 Menschen getötet worden. 114 Kumpel sind unter Tage eingeschlossen. Zum Zeitpunkt der Explosion in dem Kohlebergwerk befanden sich insgesamt mehr als 500 Bergarbeiter in der Mine. Diese liegt in Hegang in der Provinz Heilongjiang. Rund 400 Arbeiter konnten sich selbst in Sicherheit bringen.

Die Rettungsmaßnahmen liefen sofort nach dem Unglück an. Die Messgeräte hatten zuvor schon eine gefährlich hohe Gaskonzentration in den Schächten angezeigt. Weshalb die Kumpel dennoch einfuhren ist noch unklar. Chinas Bergwerke zählen zu den gefährlichsten der Welt. Viele Gruben werden illegal betrieben. Die Sicherheitsvorschriften werden nicht eingehalten. Offiziell starben bei Grubenunglücken im letzten Jahr 3.215 Bergarbeiter.