Eilmeldung

Eilmeldung

Fährenunglück in Indonesien

Sie lesen gerade:

Fährenunglück in Indonesien

Schriftgrösse Aa Aa

Vor der indonesischen Insel Sumatra ist eine vermutlich überladene Fähre mit etwa 250 Menschen an Bord gesunken. 232 Personen konnten nach Angaben der Behörden gerettet werden. Weit mehr als zehn Menschen kamen jedoch ums Leben. Schlechtes Wetter behinderte die Suche nach Schiffbrüchigen. Am Abend wurde sie eingestellt. Für die Vermissten besteht kaum noch Hoffnung auf Rettung. Die Fähre war auf dem Weg von Batam nahe Singapur auf dem Weg zur Insel Dumai von hohen Wellen getroffen worden. Eine weitere Fähre mit fast 280 Menschen an Bord wurde ebenfalls von hohen Wellen getroffen und lief auf Grund. Nach Angaben der Behörden überlebten alle Passagiere und Besatzungsmitglieder das Unglück.