Eilmeldung

Eilmeldung

Brown fordert Stärkung des Welthandels

Sie lesen gerade:

Brown fordert Stärkung des Welthandels

Schriftgrösse Aa Aa

Der britsche Premierminister Gordon Brown hat eine deutliche Stärkung des Welthandels gefordert.

Dadurch solle vor allem Wachstumsstaaten wie China und Indien geholfen werden, aus der Rezession zu kommen, sagte Brown auf der Jahrestagung des Unternehmerverbandes CBI in London. Eine Stärkung der internationalen Handelsbeziehungen sei Voraussetzung für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum, so Brown. Die globale Krise habe zu einem erheblichen Einbruch des Welthandels geführt, dieser Trend müsse umgekehrt werden. “Weil immer weniger Geld verfügbar ist, nahm der weltweite Handel in einem Quartal dieses Jahres um nahezu 20 Prozent ab”, so Brown,” und dieses Jahr soll der Handel so stark schrumpfen wie seit den 30er Jahren nicht mehr: Um 12 Prozent.” Gute Wirtschaftsnachrichten sind für Brown mehr als wichtig, hängt doch an ihnen ein grosser Teil seines politischen Überlebens. Im nächsten Jahr muss er sich Wahlen stellen. Die britische Wirtschaft schrumpfte im dritten Quartal 2009 um 0,4 Prozent. Downing Street zählt aber nach wie vor auf ein Wiederaufleben der Konjunktur 2010.