Eilmeldung

Eilmeldung

OSZE und die Entspannung im Kaukasus

Sie lesen gerade:

OSZE und die Entspannung im Kaukasus

Schriftgrösse Aa Aa

Am Sonntag haben sich der armenische Präsident Sersch Sarkisjan und Aserbaidschans Präsident Ilham Alijew in München getroffen. Beide bemühten sich unter Mithilfe der Minsk-Gruppe um eine Lösung des Karabach-Konflikts und vereinbarten ihre Probleme friedlich zu lösen. Die Minsk-Gruppe besteht aus den USA, Russland und Frankreich innerhalb der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE.

Robert Bradtke von der OSZE meinte: “Es war eindrucksvoll wie die beiden Präsidenten mit uns zusammengearbeitet haben. Die Tiefe und Ernsthaftigkeit ihrer Diskussionen. Ihre Bereitschaft auch extrem schwierige und kontroverse Punkte zu besprechen.” Bei dem Treffen wurden weitreichende Fortschritte erzielt. Während des Zerfalls der Sowjetunion Anfang der 1990er Jahre war Berg-Karabach, das hauptsächlich von Armeniern bewohnt wird, Schauplatz eines blutigen Konflikts mit 30.000 Toten und etwa einer Million Flüchtlinge. Berg-Karabach ist eine Enklave und gehört völkerrechtlich zu Aserbaidschan. Seit der Waffenruhe 1994 steht das Gebiet unter armenischer Kontrolle. Armenien und die Türkei wollen diplomatische Beziehungen aufnehmen und die Grenzen wieder öffnen. Die hatte die Türkei aus Solidarität mit Aserbaidaschan vor 16 Jahren geschlossen Ihre Parlamente müssen dem noch zustimmen.