Eilmeldung

Eilmeldung

Rumänien: Basescu und Geoana in der Stichwahl

Sie lesen gerade:

Rumänien: Basescu und Geoana in der Stichwahl

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Präsidentschaftswahl in Rumänien zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Amtsinhaber Traian Basescu und dem Sozialisten Mircea Geoana ab. Die Entscheidung wird bei der Stichwahl am 6. Dezember fallen. Ergebnisse liegen zwar noch nicht vor, doch Prognosen zufolge schnitt der bürgerliche Basescu am besten ab. Knapp hinter ihm lag Geoana mit 31 bis 32 Prozent. Beide haben demnach die absolute Mehrheit verfehlt. “Ich hätte jemand anders vorgezogen”, sagt eine Frau. “Ich wünsche einen wirklichen Wandel.“Die Menschen haben kein Vertrauen in die regierenden Politiker. Sie gelten als wenig glaubwürdig und stehen im Verdacht korrupt zu sein. “Es macht keinen Unterschied, wer regiert”, so eine andere Marktfrau. “Das Leben wird nicht besser.” Überschattet war Wahl von Fälschungsvorwürfen. Ebenfalls am Sonntag stimmten die Rumänen über eine Verkleinerung des Parlaments ab. Teilergebnissen zufolge sprach sich die Mehrheit dafür aus. Zu der Wirtschaftskrise, die Rumänien hart getroffen hat, kommt eine politische Krise hinzu. Der künftige Präsident muss einen Ministerpräsidenten mit der Regierungsbildung beauftragen. Die Basescu nahestehende Regierung war vor einem Monat abgewählt worden.