Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Polizei nimmt "Segi"-Mitglieder fest

Sie lesen gerade:

Spanische Polizei nimmt "Segi"-Mitglieder fest

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Razzien im spanischen Baskenland hat die Polizei 34 mutmaßliche Mitglieder der Gruppierung “Segi” festgenommen, die dem Umfeld der Terror-Organisation ETA zugerechnet wird. Unter den Festgenommenen sind auch Anführer von “Segi”. Bei der großangelegten Polizeiaktion wurden rund 90 Jugendzentren, Lokale und Wohnungen durchsucht. Damit solle verhindert werden, dass sich verbotene Parteien wie Batasuna oder Gruppierungen wie “Segi” neu konstituierten, so der spanische Innenminister Alfredo Perez Rubalcaba. Auch solle die ETA an der Ausbildung einer Nachwuchs-Organisation gehindert werden. Drittens wolle man die Gewalt in den Städten eindämmen, für die teilweise Segi verantwortlich sei. Die Gruppierung “Segi” ist in Spanien wegen Unterstützung des Terrors verboten. Vor kurzem bestätigte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte das Urteil der spanischen Justiz. Mitte Oktober waren der Baskenführer Arnaldo Otegi und einige seiner Mitstreiter unter dem Vorwurf festgenommen worden, Batasuna wiederbeleben zu wollen. Batasuna ist der politische Arm der ETA. Die ETA selbst beendete ihre Waffenruhe mit dem Anschlag auf den Madrider Flughafen Barajas im Dezember 2006. Seither gehen die spanischen Behörden entschieden gegen die Organisation sowie ihr Umfeld vor.