Eilmeldung

Eilmeldung

Museum zieht sich Kunstliebhaber heran

Sie lesen gerade:

Museum zieht sich Kunstliebhaber heran

Schriftgrösse Aa Aa

Auf eher ungewöhnliche Art und Weise versucht das Russische Museum in Sankt Petersburg den Kreis der Kunstliebhaber zu erweitern. Ungeborenen Kindern soll die Liebe zur bildenden Kunst im Mutterleib beigebracht werden. Dazu veranstaltet das Museum spezielle Führungen für schwangere Frauen.

“Ärzte die Schwangerschaften begleiten, achten darauf, dass sich die Frauen entspannen. Museumsbesuche fördern die Entspannung”, erklärt Projektleiterin Dr. Marina Komova. Jede Führung dauert anderthalb Stunden und wird um ein 30-minütiges Gespärch mit einem Arzt ergänzt. Die werdenden Mütter sind begeistert: “Wunderschöne Gemälde zu betrachten , hat eine positive Auswirkung auf die Entwicklung des Kindes. Und außerdem ist das Wetter für Spaziergänge zu schlecht”, meint eine angehende Mutter, eine andere findet: “Als ich mit meinem ersten Sohn schwanger war, schaute ich viele Fußballspiele. Er ist nun ein guter Fußballspieler. Ich hoffe dieses Kind wird nun ein Kunstliebhaber”. Das Russische Museum in Sankt Petersburg hat eine der bedeutendsten Sammlungen russischer Kunst vom 10. Jahrhundert bis zur Gegenwart.