Eilmeldung

Eilmeldung

Kurzer Glanz für Lenin in Kiew

Sie lesen gerade:

Kurzer Glanz für Lenin in Kiew

Schriftgrösse Aa Aa

In Kiew erstrahlt Wladimir Iljitsch Uljanow in neuem Glanz – besser bekannt als Lenin. Die ukrainischen Kommunisten hatten seine Renovierung bezahlt. Nachdem ihm im Sommer Nationalisten die Nase gebrochen und die Hand abgehackt hatten.

Es kam zu Rangelein, zumal Wahlkampf ist und sich die Lager in eher pro-russisch und eher pro-westlich zu spalten pflegen. Ein Anhänger der Nationalisten schimpft: “Es war Lenin, der Konzentrationslager gründete, der die Hungersnot 1921-1922 verursachte, es war Lenin, der den Terror in die Ukraine brachte!” An diesem Samstag sollen übrigens hunderte verscharrte Opfer Stalins – verhungert oder erschossen – ehrenvoll und unter ihrem Namen begraben werden. Kaum waren Polizei und Kameras abgezogen, beschmierten Nationalisten den Bolschewiken mit – roter – Farbe. Der neue Glanz Lenins in Kiew, er währte nur kurz.