Eilmeldung

Eilmeldung

Polanski kommt frühestens Montag frei

Sie lesen gerade:

Polanski kommt frühestens Montag frei

Schriftgrösse Aa Aa

Der Starregisseur Roman Polanski kommt frühestens am Montag unter Auflagen frei. Das teilte das Schweizer Justizministerium mit. Er könnte dann einen Hausarrest in seinem Chalet im Schweizer Prominenentenort Gstaad verbringen. Die Kaution in Höhe von drei Millionen Euro soll vermutlich durch die Verpfändung seiner Wohnung in Paris aufgebracht werden, das brauche Zeit, hieß es. Der 76-Jährige muss während seines Hausarrestes ein elektronisches Armband tragen, das stets seinen Aufenthaltsort anzeigt. Es erlaubt ihm, sich ausschließlich in dem Chalet aufzuhalten. Dennoch bestehe ein erhöhtes Fluchtrisiko, hieß es seitens des Bundesstrafgerichts in Bellinzona. Polanski ist der erste Gefangene in der Schweiz, der einen Hausarrest mit einem elektronischen Überwachungssystem antritt. Er war vor zwei Monaten bei der Anreise zum Filmfestival in Zürich verhaftet worden. Die USA stellten ein Auslieferungsersuchen, über das noch nicht entschieden ist. Polanski wird vorgeworfen, im Jahr 1977 ein 13-jähriges Mädchen vergewaltigt zu haben.