Eilmeldung

Eilmeldung

Hadsch ohne Massen-Ansteckung zu Ende

Sie lesen gerade:

Hadsch ohne Massen-Ansteckung zu Ende

Schriftgrösse Aa Aa

Auch zu ihrem Ende steht die mehrtägige islamische Wallfahrt Hadsch im Zeichen der Schweinegrippe. Mit Masken trotzten hunderttausende gläubige Muslime dem Virus A H1N1. Die befürchtete Massen-Infektion bleib aus, fünf Todesfälle durch Schweinegrippe wurden bestätigt. Für die Behörden Saudi-Arabiens ist die Wallfahrt ein Erfolg – auch unter Sicherheitsaspekten.

Jeder gläubige Muslim sollte einmal im Leben nach Mekka und ins benachbarte Mina-Tal pilgern. Mehr als 2,3 Millionen Menschen taten dies in diesem Jahr, gut zwei Drittel kamen aus dem Ausland. Ein Bestandtteil ist die Steinigung: Dabei werden Kiesel auf drei Steinsäulen geworfen, die den Teufel symbolisieren. Immer wieder kommt es zu Massenpaniken. Vor drei Jahren starben dabei mehr als dreihundert Pilger. Mit Hilfe deutscher Ingenieure haben die Organisatoren deshalb den Verlauf der Wege umgestaltet. Mit der Abreise der Pilger an diesem Sonntag Wochenende endet der diesjährige Hadsch.