Eilmeldung

Eilmeldung

Slowenen demonstrieren für mehr Mindeslohn

Sie lesen gerade:

Slowenen demonstrieren für mehr Mindeslohn

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 30.000 Menschen haben in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana für einen höheren Lebenstandard demonstriert. Sie forderten eine Erhöhung des Mindestlohnes und wehrten sich gegen Pläne der Regierung, das Rentenalter anzuheben.

Slowenien hat die stärkste Wirtschaft aller früheren jugoslawischen Teilrepubliken. Doch durch die Krise stieg die Arbeitslosenquote auf über 9 Prozent. Die Gewerkschaften fordern, den Mindestlohn von derzeit 459 auf 600 Euro pro Monat anzuheben, das wären gut 30 Prozent mehr. Das Rentenalter will die Regierung für Frauen und Männer einheitlich auf 65 Jahre festlegen. Bislang beziehen in dem kleinen Alpenstaat weniger als 18.000 Menschen nur den Mindestlohn. 150.000 weitere jedoch verdienen nur unwesentlich mehr – und weniger, als sie laut Schätzung der Gewerkschaften zum Leben brauchen.