Eilmeldung

Eilmeldung

Abschiebung zu Weihnachten

Sie lesen gerade:

Abschiebung zu Weihnachten

Schriftgrösse Aa Aa

In der norditalienischen Region Lombardei haben sich mehrere Ortschaften entschlossen Ausländer ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung abzuschieben.

Demonstranten aus ganz Italien demonstrierten gegen die sogenannnte Aktion “Weiße Weihnacht” der fremdenfeindlichen Lega Nord. In dem 7000-Einwohner-Städtchen Coccaglio leben knapp 1600 Einwanderer. Durch die billigen Arbeitskräfte brachte es die Region zu Reichtum und Wohlstand. Doch nun schwächelt die Wirtschaft. Einige Immigranten: “Unsere Kinder wurden hier geboren und hätten nie gedacht, sich so etwas anhören zu müssen…das ist wirklich zu viel”, “Es werden nur die Guten ausgewiesen, die immer ihre Steuern gezahlt haben. Die Kriminellen werden nicht ausgewiesen.” Bis zum 25. Dezember sollen Ordnungshüter bei Migranten die Aufenthaltsgenehmigungen kontrollieren: Wer keine gültigen Papiere vorweisen kann, wird abgeschoben. Der örtliche Bischof rügte, die Aktion stehe im krassen Widerspruch zur christlichen Weihnachtsbotschaft.