Eilmeldung

Eilmeldung

Iran plant weitere Nuklearanlagen

Sie lesen gerade:

Iran plant weitere Nuklearanlagen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran hat im Streit um sein Atomprogramm damit gedroht, zehn weitere Urananreicherungsanlagen zu bauen.

Die Regierung von Präsident Mahmud Ahmadinedschad habe die Atomenergiebehörde des Landes aufgefordert, ihre Arbeit zum Bau der Anlagen zu intensivieren, berichtete das staatliche iranische Fernsehen. Der Bau fünf solcher Anlagen, deren Standorte bereits feststünden, solle in den nächsten beiden Monaten beginnen. Für die anderen fünf müssten noch passende Standorte gefunden werden. Am Ende soll der Iran in der Lage sein, 20.000 Megawatt Stromleistung über die Atomkraft zu erzeugen. Die Internationale Gemeinschaft hatte am Freitag in Wien eine Resolution gegen das islamische Land verabschiedet. Darin wird der Iran unter anderem zum Baustopp in seiner neuen Urananreicherungsanlage bei Ghom aufgefordert. Der Iran hatte unmittelbar nach der Verabschiedung der Resolution Konsequenzen angedroht und sprach von einem “feindlichen Akt”. Der Iran wird verdächtigt, sein Atomprogramm nicht nur zur Energiegewinnung, sondern auch für die Entwicklung von Atombomben nutzen zu wollen.