Eilmeldung

Eilmeldung

Konservativer Favorit gewinnt Wahl in Honduras

Sie lesen gerade:

Konservativer Favorit gewinnt Wahl in Honduras

Schriftgrösse Aa Aa

In Honduras hat der konservative Unternehmer Porfirio Lobo Prognosen zufolge die umstrittene Präsidentenwahl gewonnen. Er hatte bereits in den Umfragen vorn gelegen und erreichte laut Hochrechnung der Wahlbehörde 55 Prozent der Stimmen. Lobo war bereits vor vier Jahren gegen den im Juni gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya angetreten.

Auf Platz zwei kam Elvin Santos, Kandidat der Liberalen Partei – der Partei Zelayas und dessen Widersachers, des inzwischen zurückgetretenen Interimspräsidenten Roberto Mitcheletti. Drei weitere Kandidaten waren chancenlos. Gut dreieinhalb Millionen Honduraner durften ihre Stimme abgeben, Zelaya tat das nicht und rief auch seine Anhänger zum Boykott auf. Seine Wiederwahl wäre laut Verfassung nicht möglich gewesen. “Diese Wahl muss wiederholt werden, die USA müssen einschreiten, der Vorgang muss annulliert werden!”, forderte er in seinem Exil in der brasilianischen Botschaft. Wegen Machtmissbrauchs soll Zelaya vor Gericht gestellt werden. Er hatte ein unverbindliches Referendum über eine Verfassungsänderung durchführen wollen. Und war unter anderem deswegen im Juni entmachtet worden.