Eilmeldung

Eilmeldung

EU feiert Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon

Sie lesen gerade:

EU feiert Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem Festakt ist in Lissabon das Inkrafttreten des neuen Grundlagenvertrages der Europäischen Union begangen worden. Der Lissabon-Vertrag soll dafür sorgen, dass die EU künftig demokratischer und besser funktioniert. Die Gastgeber, der portugiesischer Präsident Anibal Cavaco Silva und Ministerpräsident Jose Socrates begrüssten unter anderen den Präsidenten des Europaparlaments Jerzy Buzek, den derzeitigen Ratspräsidenten und schwedischen Ministerpräsidenten Fredrik Reinfeldt und den ersten ständigen EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy. Der neue Grundlagenvertrag für Europa war Ende 2007 in Lissabon unterzeichnet worden. Bis zu seiner Ratifizierung durch alle 27 Mitgliedsstaaten vergingen fast zwei Jahre. Er stärkt die Institutionen der EU und sorgt dafür, dass Europa künftig stärker mit einer Stimme spricht. Der Lissabon-Vertrag tritt an die Stelle des Vertrags von Nizza.