Eilmeldung

Eilmeldung

Iran verschärft Ton im Atomstreit

Sie lesen gerade:

Iran verschärft Ton im Atomstreit

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um sein Atomprogramm verschärft jetzt wiederum Iran den Ton. Man werde auch alleine das benötigte Uran auf eine höhere Stufe anreichern, sagte Staatspräsident Machmud Achmadinedschad.

Achmadinedschad reagierte damit auf eine Entschließung der IAEA. Die Internationale Atomenergiebehörde verlangte letzte Woche, Iran müsse den Bau einer lange Zeit geheimgehaltenen Anreicherungsanlage stoppen. Darauf kündigte Iran aber an, man wolle noch zehn weitere Anlagen bauen. Achmadinedschad nannte die Entschließung ungerecht und rechtswidrig. Sie sei auf Druck einiger mächtiger Länder zustande gekommen, vor denen man aber keine Angst habe. In dem neuen Streit geht es um Uran mit einer Konzentration von zwanzig Prozent; es soll für einen Forschungsreaktor dienen. Bisher hat das Land nur eine Anreicherung von drei Prozent erreicht. Westliche Länder befürchten aber, dass Iran irgendwann auch die weitaus höhere Konzentration meistert, die für Kernwaffen nötig wäre. Kompromissgespräche über eine Anreicherung im Ausland stecken aber in der Sackgasse.