Eilmeldung

Eilmeldung

NATO will 5000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken

Sie lesen gerade:

NATO will 5000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken

Schriftgrösse Aa Aa

Die neue Afghanistan-Strategie von US-Präsident Barack Obama bringt die NATO-Mitglieder in Zugzwang. In der von der NATO geführten Afghanistan-Schutztruppe ISAF stellen die US-Verbündeten derzeit rund 37.000 Soldaten. Künftig sollen es deutlich mehr werden, hieß es zu Beginn der Sitzung der NATO-Außenminister in Brüssel. Insgesamt wollen die Bündnispartner der USA im kommenden Jahr mindestens 5000 zusätzliche Soldaten entsenden, erklärte NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, möglicherweise auch einige Tausend mehr. Denn, so Rasmussen: “Dies ist unser gemeinsamer Kampf und wir müssen ihn gemeinsam beenden.”

In Washington zeigten Außenministerin Hillary Clinton und Verteidigungsminister Robert Gates demonstrativ ihre Unterstützung für Obamas Pläne. Gates betonte, dass der Truppenabzug für Sommer 2011 geplant sein; im Dezember 2010 werde man prüfen, ob dieses Ziel erreicht werden könne. In der ISAF ist man mit Obamas Plänen zufrieden, obwohl der Oberbefehlshaber der Truppe eigentlich mehr Verstärkung gefordert hatte. Deutschland will die internationale Afghanistan-Konferenz Ende Januar in London abwarten und erst danach über die Entsendung weiterer Soldaten entscheiden.