Eilmeldung

Eilmeldung

Putin erwägt Rückkehr ins Präsidentenamt

Sie lesen gerade:

Putin erwägt Rückkehr ins Präsidentenamt

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Regierungschef Wladimir Putin denkt noch lange nicht daran, sich von der politischen Bühne zurückzuziehen. In seiner jährlichen Fernsehsprechstunde am Donnerstag deutete er vielmehr sogar die Möglichkeit einer Rückkehr ins höchste Amt im Staat an. Auf die Frage aus dem Publikum, ob er 2012 für das Präsidentenamt kandidieren wolle, sagte Putin: “Ich werde darüber nachdenken. Ich glaube, dass jeder seine Pflicht erfüllen und bestmöglich arbeiten muss, welches Amt auch immer er gerade bekleidet. Meine Entscheidung über eine Kandidatur 2012 wird von der wirtschaftlichen und sozialen Situation in Russland abhängen.” Der Präsidentschaftswahlkampf könnte damit spannend werden – denn auch Amtsinhaber Dmitri Medwedew erklärte kurz darauf, er schließe eine Kandidatur nicht aus.

Die wirtschaftliche Lage Russlands beurteilte Putin positiv. Das Land verzeichne wieder ein leichtes Wachstum, sagte er, die Krise habe ihren Höhepunkt überschritten. Dennoch klagen derzeit viele Russen über sinkende Löhne und steigende Preise. Auf die stalinistische Vergangenheit des Landes angesprochen zeigte Putin sich ambivalent. Er lobte die Industrialisierung unter Stalin, erklärte aber gleichzeitig, dieser habe schwere Verbrechen gegen das eigene Volk begangen und das dürfe man nie vergessen.