Eilmeldung

Eilmeldung

Der kalifornische Traum ist ausgeträumt

Sie lesen gerade:

Der kalifornische Traum ist ausgeträumt

Schriftgrösse Aa Aa

Der bevölkerungsreichste Staat der USA ist von der Krise schwer angeschlagen. Texas ist das neue Ziel der Firmen und viele Kalifornier haben ihren Arbeitsplatz verloren, wie diese Menschen, die in Anaheim in der Nähe von Los Angeles eine Jobmarktbörse besuchten.

Ein Mann sagte: “Wenn jemand auf meinen Posten eingestellt wird, dann nehmen sie jemanden, der gerade von der Uni kommt, mit wenig oder gar keiner Erfahrung. Dem können sie dann weniger zahlen.” Und eine Frau meinte: “Ich habe mich bei 20 Firmen beworben. Sie sagten mir entweder, sie hätten einen Einstellungsstopp, oder sie sagten, sie würden nur Bewerbungen entgegennehmen. Für mich läuft das auf dasselbe hinaus.” Viele sind schon lange auf der Suche. Ihre Lebensverhältnisse haben sich schlagartig geändert. Sie sind auf staatliche Hilfen oder auf die Hilfe wohltätiger Organisationen angewiesen. Ein Mann erzählte: “Ich suche seit einem Jahr non-stop, aber wegen der Wirtschaftskrise sieht es schlecht aus. Es gibt einige Stellen, aber das sind nicht viele.” Und so sucht er weiter. In der Zeitung, und im Internet. In Kalifornien werden Träume nur noch für die Leinwand produziert.