Eilmeldung

Eilmeldung

Nepals Kabinett tagt am Fuße des Mount Everest

Sie lesen gerade:

Nepals Kabinett tagt am Fuße des Mount Everest

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Tage vor Beginn der Weltklimakonferenz in Kopenhagen ist die Regierung Nepals am Fuße des Mount Everest zu einer Kabinettssitzung zusammengekommen – um auf die Folgen der Erderwärmung im Himalaya aufmerksam zu machen, so Ministerpräsident Madhav Kumar Nepal.

Er rief die Staaten der Himalaya-Region zu einer engen Zusammenarbeit beim Klima- und Umweltschutz auf. Vor allem aber verlangte er von den Ländern, die für den Großteil der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich sind, dass sie mehr tun, um die globale Erwärmung aufzuhalten. Nach Einschätzung des UN-Klimarates ist das Abschmelzen der Himalaya-Gletscher besorgniserregend. Den Prognosen zufolge könnten sie bis 2035 auf ein Fünftel ihrer heutigen Fläche schrumpfen.

Die Kabinettssitzung fand auf knapp 5300 Metern Höhe statt, im Basislager des Everest. Der ist mit 8848 Metern höchster Berg der Erde. Neben dem Regierungschef nahmen 23 Minister an der Sitzung teil.