Eilmeldung

Eilmeldung

Roman Polanski jetzt im Hausarrest

Sie lesen gerade:

Roman Polanski jetzt im Hausarrest

Schriftgrösse Aa Aa

Roman Polanski ist aus dem Gefängnis in sein Ferienhaus im schweizerischen Gstaad gebracht worden. Der Filmregisseur muss dort unter Hausarrest abwarten, ob er in die USA ausgeliefert wird.

Soviel Rummel ist in dem Skiort im Berner Oberland ungewöhnlich und auch nicht gern gesehen – gerade Berühmtheiten wie Polanski kommen hierher, um ihre Ruhe zu haben. Der Gemeindepräsident hofft nun aber auf bessere Zeiten: “Ich denke”, sagt Aldo Kropf, “man ist vor allem froh, dass man wieder zum Tagesgeschäft übergehen kann; dass auch im Dorf die Leute sich wieder frei bewegen können, ohne dass sie immer wieder in ein Mikrofon hineinreden müssen.” Polanskis Hausarrest wird nun elektronisch überwacht; er darf sein Grundstück nicht verlassen. Um aus dem Gefängnis freizukommen, musste er außerdem eine Kaution von drei Millionen Euro hinterlegen. Polanski wird in den USA gesucht: 1977 soll er dort ein dreizehnjähriges Mädchen vergewaltigt haben. Dem Urteil entzog er sich durch Flucht, weil er befürchtete, dass eine vorherige Absprache vor Gericht nicht mehr eingehalten werden würde. Aufgrund des amerikanischen Haftbefehls wurde der 76-jährige, der sonst in Paris lebt, Ende September bei der Einreise in die Schweiz festgenommen. Beim Filmfestival von Zürich sollte er geehrt werden.