Eilmeldung

Eilmeldung

Russland und Vatikan nähern sich an

Sie lesen gerade:

Russland und Vatikan nähern sich an

Schriftgrösse Aa Aa

Der Vatikan und Russland wollen volle diplomatische Beziehungen aufnehmen. Das vereinbarten Papst Benedikt XVI. und der russische Präsident Dimitri Medwedew am Donnerstagabend in Rom. Medwedew sagte dem Papst, er habe das Dekret dafür bereits unterzeichnet. Das teilte Medwedews Sprecherin mit. Laut dem Vatikan haben die beiden über die politische und wirtschaftliche Weltlage gesprochen sowie über den Wert der Familie und den Beitrag, den Gläubige. Russland ist seit 1990 mit einer Repräsentanz beim Vatikan vertreten. Dieser Status soll nun auf die höchste Ebene mit Botschaften und einer Apostolischen Nuntiatur angehoben werden. Mit Blick auf den Konflikt der katholischen mit der russisch-orthodoxen Kirche hiess es aus dem Vatikan, Medwedews Gespräch mit dem Papst sei ein “reines Treffen von Staatschefs”, Medwedew werde nicht die Rolle eines Vermittlers in dem Konflikt spielen. Der Vatikan und die russisch-orthodoxe Kirche pflegten bereits einen intensiven Dialog. Moskau verweigert bisher eine Reise des Papstes nach Russland. Die Befürchtung: der Papst könne Gläubige im Land abwerben.