Eilmeldung

Eilmeldung

Schiffsunglück auf dem Nil

Sie lesen gerade:

Schiffsunglück auf dem Nil

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Zusammenstoß zweier Fähren auf dem Nil sind mindestens fünf Menschen ertrunken. Dutzende Menschen wurden verletzt, sechs von ihnen wurden von Helfern aus dem Fluss geborgen. Ungefähr 200 Menschen befanden sich an Bord der beiden kleinen Schiffe. Einem Teil der Passagiere gelang es, ans Ufer des Flusses zu schwimmen. Das Unglück ereignete sich rund 180 Kilometer nördlich von Kairo. Einige Verletzte mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Dutzende Menschen wurden noch vermisst. Eine Frau sagte, ihre Fähre sei völlig überfüllt gewesen, als es von einem anderen Boot gerammt worden sei. Dabei sei die Fähre auseinandergebrochen. Eine Frau habe sie festgehalten, und ein Mann habe ihre Tochter ergriffen. So seien sie beide gerettet worden. Obwohl sich das Unglück unweit des Ufers ereignete, konnten sich nicht alle Passagiere an Land retten. Viele Menschen in Ägypten können nicht richtig schwimmen, an den staatlichen Schulen wird kein Schwimmunterricht erteilt. Im Februar 2006 kenterte im Roten Meer eine Fähre mit mehr als 1400 Menschen an Bord. Mehr als 1000 von ihnen ertranken.