Eilmeldung

Eilmeldung

"Klima-Express" trifft in Kopenhagen ein

Sie lesen gerade:

"Klima-Express" trifft in Kopenhagen ein

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor Beginn des Klimagipfels an diesem Montag ist der sogenannte “Klima-Express” in Kopenhagen eingetroffen. An Bord: 400 Delegierte, Politiker, Geschäftsleute, Klimaexperten, Vertreter von Nicht-Regierungsorganisationen und Journalisten. Auch Ski-Freestyle-Weltmeisterin Alison Gannett war dabei. Sie sei extrem aufgeregt und von London nach Brüssel zu Fuß gegangen – 400 Kilometer. Das sei schwierig gewesen und genauso werde es wohl auch in Kopenhagen, auch genauso aufregend. Es sei eine Ehre, dabei zu sein, so eine Art Super Bowl des Klimawandels. Der “Klima-Express” war am Samstagmorgen in Brüssel abgefahren. Er bildet den Abschluss des Projektes “Zug nach Kopenhagen”. Dänemarks neue Umweltministerin Lykke Friis empfing die Delegierten mit den Worten: “Ihr seid nicht auf dem Weg nach Nirgendwo.” Das Projekt wurde vom Internationalen Eisenbahnverband organisiert, gemeinsam mit den Vereinten Nationen und der Umweltschutzorganisation “World Wildlife Fund”.