Eilmeldung

Eilmeldung

Nur der Mensch kann das Artensterben beenden

Sie lesen gerade:

Nur der Mensch kann das Artensterben beenden

Schriftgrösse Aa Aa

Jeden Tag sterben mehrere Tier- und Pflanzenarten aus – und nur der Mensch kann die Artenkrise beenden. Das sagt der World Wide Fund for Nature, der mit klaren Klimazielen in Kopenhagen vertreten ist.

WWF-Direktor Jim Leape erklärt euronews die Gefahren des Klimawandels für die Natur: “Es ist keine Frage, dass die Tiere und Pflanzen ebenso wie die Menschen bedroht sind, wenn sich das Klima weiter verändert. Und wenn es der Welt nicht gelingt zu handeln, wird die Zahl der wildlebenden Tiere überall auf der Welt radikal sinken. Vielleicht ein Drittel aller Arten wird in den nächsten Jahrzehnten aussterben.” Der WWF fordert einen Neuanfang mit einer saubereren Wirtschaft, und er fordert klare verbindliche Verpflichtungen auf dem Klimagipfel. “Was wir von diesem Gipfel erwarten, ist, dass die Staats- und Regierungschefs sich verpflichten, mutige Schritte zur Reduzierung der Schadstoffemissionen einzuleiten, dass die Industriestaaten sich verpflichten ihre Schadstoffemissionen in den kommenden Jahrzehnten drastisch zu reduzieren. Aber auch dass die Entwicklungsländer den Weg zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft einschlagen, so dass ihr Schadstoffausstoss weniger stark steigt als das Wachstum ihrer Wirtschaften. Und wir brauchen die Verpflichtung, die Entforstung zu beenden.” Um den Lebensraum der Arten zu erhalten, darf der Natur nicht mehr entnommen werden als natürlicherweise nachwächst.