Eilmeldung

Eilmeldung

Russland trauert um Opfer des Discothekenbrandes

Sie lesen gerade:

Russland trauert um Opfer des Discothekenbrandes

Schriftgrösse Aa Aa

Im Rahmen eines nationalen Trauertages hat Russland am Montag der 113 Menschen gedacht, die bei dem Brand in einer Discothek am Wochenende ums Leben gekommen waren. In vielen Städten wurden Trauergottesdienste abgehalten. Die Fahnen auf öffentlichen Gebäuden wehten auf halbmast, vielerorts fielen Veranstaltungen und Feiern aus.

In Perm, wo sich die Tragödie ereignet hatte, wurden weitere 17 Todesopfer zu Grabe getragen, nachdem am Sonntag bereits 32 Tote beigesetzt worden waren. Unklar ist, ob sich die Zahl der Toten noch erhöht: Von den mehr als 100 Verletzten schweben Dutzende noch in Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft hat gegen vier Menschen, unter ihnen der Besitzer des Nachtklubs, Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben. Ihnen drohen bei einem Schuldspruch bis zu sieben Jahre Haft.