Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder Krawalle in Griechenland

Sie lesen gerade:

Wieder Krawalle in Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Jahr nach dem Tod eines 15-Jährigen durch eine Polizeikugel ist Griechenland von neuen Krawallen erschüttert worden. Im Zentrum Athens lieferten sich rund 300 Vermummte Straßenschlachten mit der Polizei. Die Randalierer zündeten Mülltonnen an und warfen Steine auf die Sicherheitskräfte, mehrere Schaufenster gingen zu Bruch. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Tränengas ein. Mindestens sieben Menschen wurden leicht verletzt.

In Athen drangen Autonome ins historische Gebäude des Rektorats der Universität ein und beschmierten die Wände mit Sprüchen wie “Gewalt gegen die Staatsgewalt”. Die Randalierer hissten die rotschwarze Fahne der Anarchie auf dem Gebäude. Die Polizei hatte 10.000 Beamte mobilisiert. Zuvor hatten zahlreiche Menschen an einer “Seelenmesse” am Grab des 15-jährigen Alexandros Grigoropoulos teilgenomme Nach dem Tod des Jungen im vergangenen Jahr war Griechenland von einer beispiellosen Welle der Gewalt überzogen worden. Auch in der Hafenstadt Thessaloniki kam es zu Ausschreitungen. Vermummte warfen Dutzende Brandflaschen auf die Polizei und zerstörten mehrere Schaufenster. Die Sicherheitskräfte setzten massiv Tränengas ein. Bereits in der Nacht zum Sonntag kam es in Athen und Thessaloniki zu Ausschreitungen.