Eilmeldung

Eilmeldung

Erster privater Raumflitzer vorgestellt

Sie lesen gerade:

Erster privater Raumflitzer vorgestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Milliardär Richard Branson hat sein erstes Raumschiff für private Kurztrips an den Rand des Weltall enthüllt. Die Raumflitzer gab in der Wüste zwischen Kalifornien und Neu-Mexiko sein Debüt. Arnold Schwarzenegger und Bill Richardson, die Gouverneure beider Staaten, tauften den Flieger auf den Namen ‘SpaceShipTwo’.

Trotz Sturm und Regen waren fast 800 Menschen zur Feier gekommen. Sofort ins All düsen kann das Raumschiff aber nicht: Milliardär Branson denkt, dass noch zwei Jahre für die Tests nötig sind, “damit ich es auch meinen Kindern, meinen Eltern, mir selbst und all’ den wunderbaren Astronauten, die schon bei uns gebucht haben, erlauben kann, ins All zu fliegen.” Spätestens 2012 soll die ersten Reise mit Weltraumtouristen an Bord starten. Zweieinhalb Stunden soll der Flug dauern, davon rund 5 Minuten in Schwerelosigkeit – bevor es dann zurück zu Erde geht. Der Preis für eine Reise soll umgerechnet bei rund 135 000 Euro liegen, der Treibhausgas-Ausstoß nach Bransons Angaben unter dem als eines Linienflugs von New York nach Los Angeles.