Eilmeldung

Eilmeldung

Krisentreffen in Athen anberaumt

Sie lesen gerade:

Krisentreffen in Athen anberaumt

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der dramatischen Haushaltslage kommt es in Griechenland zu einem Krisentreffen aller politischen Parteien des Landes. Das kündigte Ministerpräsident Giorgos Papandreou nach einem Treffen bei Staatspräsident Karolos Paoulias an.

Das Wirtschaftsproblem sei eine Folge weitverbreiterter Korruption. Grosse Summen würden dabei verschwendet. Im Kampf gegen eine drohende Pleite müssten die politischen Kräfte die Reihen schliessen, so Papandreou. Das Krisentreffen solle in den nächsten Tagen stattfinden.

Mit schätzungsweise 300 Milliarden Euro Schulden und einem Defizit von 12,7 Prozent des Bruttoinlandprodukts läuft das Land nach Ansicht von Experten Gefahr, pleitezugehen.

Vertreter der EU mahnten indes zur Ruhe. Eine Zahlungsunfähigkeit Athens drohe nicht, auch seien keine internationalen Hilfen nötig.