Eilmeldung

Eilmeldung

Klimagipfel unter Druck

Sie lesen gerade:

Klimagipfel unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Klimagipfel in Kopenhagen werden heute Zehntausende Klima-Aktivisten erwartet.

Mehr als 500 Organisationen wollen bis zu 60.000 Teilnehmer für die geplante Großdemonstration in der dänischen Hauptstadt mobilisieren. Im Zentrum stehen Forderungen nach einem weitgehenden Klimaschutzabkommen und massiver Klimahilfe aus den reichen Staaten an die Entwicklungsländer. Deren Vertreter äußerten sich ebenso:“Diejenigen, die finanziell etwas beitragen können,- müssen es jetzt tun: Wir in den unterentwickelten Ländern, sind dazu nicht in der Lage. Die Staaten, die das Geld haben, müssen jetzt handeln.” Die europäischen Regierungen lehnten einseitige Vorleistungen zur Erreichung des Welt-Klimaschutzabkommens unterdessen ab: “Wir müssen innovative Wege beschreiten, neue Geldquellen zu erschliessen. Wenn es alles aus öffentlichen Haushalten kommen soll, dann werden wir wieder eine Situation erleben, in der zuerst Versprechen gemacht werden, die dann später nicht eingehalten werden. Darum sollten wir dieses Mal kreativer sein.” Doch der Streit ums Geld lässt nichts Gutes erahnen: Und so fehlten Einige der vom Untergang bedrohten Inseln gleich ganz auf einem großen Globus in Kopenhagen…so als bestehe für sie eh keine Hoffnung mehr…