Eilmeldung

Eilmeldung

Lukoil erhält Förderrechte im Irak

Sie lesen gerade:

Lukoil erhält Förderrechte im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Energiekonzern Lukoil und die norwegische Firma Statoil haben sich die Lizenz für eines der großen Ölfelder im Irak gesichert. Nach Angaben aus dem Ölministerium in Bagdad erhielten die beiden Unternehmen den Zuschlag für West-Kurna 2 im Süden des Landes. Das Ölfeld hat eine geschätzte Förderkapazität von bis zu 1,8 Millionen Barrel pro Tag. Insgesamt verfügt es über Reserven von fast 13 Milliarden Barrel. Für die Förderrechte hatten mehr als 30 Ölkonzerne geboten. Der Irak verfügt über mehrere der größten Ölfelder weltweit, die noch nicht ausgebeutet wurden. Am Freitag hatten der Energieriese Royal Dutch Shell und der malaysische Konzern Petronas die Förderrechte für das Feld Madschnun erhalten, dessen Kapazitäten ebenfalls auf 13 Milliarden Barrel geschätzt werden. Den Zuschlag für Halfaya erhielten ein Konsortium um den chinesischen Konzern CNPC, zu dem auch das französische Unternehmen Total gehört. Die irakischen Ölanlagen sind wegen der vielen Krisen und Konflikte, die das arabische Land in den vergangenen drei Jahrzehnten durchlebt hat, in einem beklagenswerten Zustand.