Eilmeldung

Eilmeldung

Europäischer Filmpreis für "Weißes Band"

Sie lesen gerade:

Europäischer Filmpreis für "Weißes Band"

Schriftgrösse Aa Aa

In Bochum hat der Film “Das weiße Band” von Regisseur Michael Hannecke den Europäischen Filmpreis gewonnen.

Zum Abschluss der Europäischen Filmwoche im Ruhrgebiet ging die Siegestrophäe an den Österreicher und sein Schwarz-Weiß-Drama. Die Geschichte mit dem Untertitel “Eine deutsche Kindergeschichte” spielt in einem Dorf in Norddeutschland zur Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Haneke geht darin den Ursachen von Terror und Gewalt auf den Grund. “Das hat mich sehr bewegt: die Filme, die mich ursprünglich zum Kino brachten: das waren ja europäische Filme. Daher bedeutet es mir besonders viel, einen europäischen Preis zu erhalten. Vielleicht mehr als Anderen, die nur auf die andere Seite des Atlantiks schauen.” Ehrenpreisträger des Filmpreises 2009 sind der britische Filmemacher Ken Loach und die französische Schauspielerin Isabelle Huppert. Die begehrte Auszeichnung des Europäischen Filmpreises wurde bereits zum 22. Mal verliehen. Auch der Kassenschlager wie “Slumdog Millionaire” und “Fish Tank” standen auf der Nominierungsliste. Zur Verleihung kamen rund 1400 Gäste, darunter zahlreiche Filmprominenz.