Eilmeldung

Eilmeldung

Filmfest von Marrakesch auch für blinde Zuschauer

Sie lesen gerade:

Filmfest von Marrakesch auch für blinde Zuschauer

Schriftgrösse Aa Aa

Die Initiative ist einzigartig in Afrika wie in der gesamten Welt: Zum zweiten Mal gibt es beim Filmfestival in Marrakesch Vorstellungen für blinde Zuschauer. Begleitet werden die Filmvorführungen von auditiven Beschreibungen der einzelnen Sequenzen. Den blinden oder teilweise blinden Besuchern stehen dabei Kopfhörer zur Verfügung.

“Die Grundlage bildet ein von einem Experten verfasster und von mir durchgesehener Text, denn ich kenne meine Filme am besten”, so der Regisseur einer der Filme. “Ich weiß am besten, wie und an welcher Stelle etwas erklärt werden muss. Darüber hinaus wird der Interpretation durch die beiden Stimmen – einer männlichen und einer weiblichen – große Aufmerksamkeit geschenkt, sowie meiner eigenen.”

Rund 180 Millionen Menschen leiden an teilweiser Erblindung oder Blindheit. Die Technik der Audio-Beschreibung ist ein Fortschritt, der ihnen hilft. Im vergangenen Jahr wurden acht auf diese Weise bearbeitete Filme in Marrakesch gezeigt, in diesem Jahr kamen fünf weitere hinzu.

Zu sehen, vielmehr zu ertasten ist auch eine Foto-Ausstellung unter dem Motto: “Mit den Augen berühren und mit den Händen betrachten.”

Sehende können eine Augenbinde benutzen, während Blinde sich mit Hilfe einer auditiven Beschreibung sowie mit den gefühlten Informationen der Reliefs Zugang zu den Fotos verschaffen.
Die Audio-Kommentare stammen von den Fotografen, zusätzliche Hilfe bieten Texte in der Blindenschrift und Relief-Fotos. Nach Paris und Marrakesch soll die Ausstellung auch in anderen Teilen der Welt gezeigt werden.