Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken in Temeswar

Sie lesen gerade:

Gedenken in Temeswar

Schriftgrösse Aa Aa

In Temeswar haben sich hunderte Menschen versammelt. Sie gedachten der Opfer des rumänischen Volksaufstands vom 17. Dezember 1989. Denn von hier ging die Revolte gegen den Diktator Nicolae Ceausescu aus.
Mehr als 100 Bürger der Stadt ließen damals ihr Leben. Viel mehr wurden verletzt als Ceausescus Schergen die sich Staatsgewalt nannte, gegen die Demonstranten mit Wafffengewalt vorging.

Fünf lange Tage stand die Stadt allein gegen den Herrscher. Erst dann griffen die Proteste auch auf die Hauptstadt Bukarest und dem Rest des Karpatenlandes über.
Ceausescu und seine Frau Elena wurden von einem geheimen Schnellgericht verurteilt und am 25. Dezember erschossen.