Eilmeldung

Eilmeldung

Grünes Licht für Homoehe

Sie lesen gerade:

Grünes Licht für Homoehe

Schriftgrösse Aa Aa

Grünes Licht für Homoehe in Portugal: In dem tiefreligiösen Land billigte der Ministerrat einen Entwurf zur entsprechenden Gesetzesänderung. Dieser muss noch vom Parlament verabschiedet werden. Im Oktober vergangenen Jahres hatte das Parlament noch die Homo-Ehe abgelehnt. Die regierende Sozialistische Partei hatte im Wahlkampf versprochen, das Thema erneut anzugehen.

Ein Mitglied der konservativen Partei PSD erklärte, es sei eine Beziehung mit Rechten und Pflichten, die geschützt werden müsse, aber es handele sich nicht um eine Ehe.

Das neue Gesetz sieht kein Adoptionsrecht für die homosexuellen Partnerschaften vor. Ehe und Adoption seien zwei völlig verschiedenen Institutionen, hieß es zur Begründung. Das sorgt für Kritik. Eine Vertreterin der Linken erklärte, es sei seltsam, dass man der Diskriminierung ein Ende setze und die Ehe erlaube, aber gleichzeitig eine neue Diskriminerung für gleichgeschlechtliche Paare schaffe.

Eine homosexuelle Ehe in Europa ist in Norwegen, Schweden, Belgien, den Niederlanden und Spanien möglich. In mehreren osteuropäischen Mitgliedsländern ist sie ausdrücklich verboten. Teresa Pires und Helena Paixao, geschiedene Mütter versuchten bereits einmal zu heiraten und scheiterten. Nun hoffen sie die ersten auf dem Standesamt zu sein.