Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kopenhagen: China will nicht beigeben


Welt

Kopenhagen: China will nicht beigeben

Ohne China geht im Kampf gegen den Klimawandel gar nichts: Es verursacht so viele Treibhausgase wie
sonst kein anderes Land der Erde.

Trotz seiner rasanten Entwicklung in den letzten Jahren sieht sich China aber immer noch mehr als eine Art Entwicklungsland, das erst einmal den Rückstand zu den reichen Ländern aufholen muss.

Von deren geschichtlicher Verantwortung spricht dann auch Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao – und davon, dass der Treibhausgasausstoß am Entwicklungsniveau gemessen werden müsse.

Außerdem müssten die Entwicklungsländer weiterhin
die Möglichkeit haben, Armut und Rückständigkeit zu bekämpfen.

Der Regierungschef verspricht aber auch, dass China
sich an die Beschlüsse von Kopenhagen halten – und
sie womöglich auch noch übertreffen werde.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Kopenhagen gegen Klimakatastrophe

Focus COP15

Kopenhagen gegen Klimakatastrophe