Eilmeldung

Eilmeldung

Saab am Ende

Sie lesen gerade:

Saab am Ende

Schriftgrösse Aa Aa

Der schwedische Autobauer Saab steht endgültig vor dem Aus. Den 3400 Mitarbeitern werde zu Januar gekündigt, so die Unternehmensleitung. Der US-Mutterkonzern General Motors plant die Abwicklung, nachdem der Verkauf an den niederländischen Sportwagenhersteller Spyker Cars gescheitert ist. Der galt als letzter Interessent für Saab.

Der krisengeplagte US-Konzern will sein Geschäft verschlanken. Das Unternehmen hatte bereits angekündigt, Saab-Technologie und einige Maschinen an einen chinesischen Autokonzern zu verkaufen.

Saab hat seit 20 Jahren fast durchweg Verluste eingefahren. Im laufenden Jahr verlor die Marke mit weniger als 50 000 verkauften Autos 65 Prozent des Absatzes.

Im November war auch die Übernahme durch den schwedischen Sportwagenbauer Koenigsegg gescheitert.