Eilmeldung

Eilmeldung

Minimalkompromiss für Klimaschutz

Sie lesen gerade:

Minimalkompromiss für Klimaschutz

Schriftgrösse Aa Aa

Sie ist eine Notlösung für den Klimaschutz, die Kopenhagener Vereinbarung. Die darin beschlossenen Massnahmen sind lediglich der kleinste gemeinsame Nenner, und obendrein sind sie noch nicht mal bindend.

Die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 2 Grad soll lediglich “berücksichtigt” werden.
Dazu müssten aber die CO2 Emissionen bis 2050 um 50 Prozent unter die Werte von 1990 sinken.

Für 2050 wurden keine Ziele vereinbart, und eine Entscheidung über das Ausmass der CO2-Reduktion bis 2020 wurde ebenfalls verschoben – auf den Januar 2010.

Verbindliche Massnahmen oder gar Kontrollen gibt es auch nicht, die Industrieländer sollen jeweils eigene nationale Klimaschutzziele vorlegen. Und den Entwicklungsländern mit Geld helfen.

7 Milliarden Euro wird die EU bis 2012 jährlich als Soforthilfe leisten, Japan und die USA wollen zusammen 10 Milliarden zahlen. Und von da an bis 2020 sollen 70 Milliarden Euro pro Jahr an die ärmeren Länder gehen -allerdings ist nocht nicht klar, welches Land wie viel davon aufbringen soll.

Das Geld soll zum Beispiel ein Beitrag sein gegen die immer schneller fortschreitende Abholzung der Tropenwälder.

Kommendes Jahr sollen auf Konferenzen in Bonn und Mexiko weitere Details geklärt werden.