Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Chaos im Kanaltunnel


Großbritannien

Chaos im Kanaltunnel

Nach einer Pannenserie ist der Personenzugverkehr durch den Ärmelkanaltunnel bis Montag eingestellt worden. Die Autoverladezüge fahren jedoch. In der Nacht zum Samstag blieben vier Eurostarzüge mit mehr als 2000 Passagieren im Tunnel liegen. Die Fahrgäste steckten bis zu 16 Stunden im Tunnel fest.

“Die Hitze war unerträglich. Ein kleines Mädchen mußte ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie das Bewußtsein verlor. Eine Frau hatte Panikanfälle”, schildert eine Frau ihre Erlebnisse, eine andere stellt fest: “Sie haben uns von einen Zug zum anderen gebracht. Meine Tochter fror, für Babies gab es keine Milch. Es ist schrecklich”.
“Ich hatte meine 4-järige Tochter dabei, sie lief mit mir die Schinen entlang”.

Die liegengebliebenen Züge wurden mit Diesellokomotiven aus dem Tunnel gezogen. Wegen des Temperaturunterschieds innerhalb und außerhalb des Tunnels bildete sich Kondenswasser das die Elektronik der Lokomotiven störte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Weiter kaum Züge durch Ärmelkanaltunnel