Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Der Winter hat Europa fest im Griff


welt

Der Winter hat Europa fest im Griff

Heftiger Schneefall und tiefe Temperaturen haben den Flugverkehr in Europa empfindlich beeinträchtigt. Am Pariser Flughafen Charles de Gaulle waren die Schneepflüge im Dauereinsatz. Rund 20 Prozent der Flüge am Montag wurden gestrichen.

In Düsseldorf ging zeitweise gar nichts mehr. Wegen dichten Schneetreibens wurde der Flughafen am Sonntag morgen geschlossen – erst elf Stunden später konnte der Flugbetrieb wenigstens teilweise wieder aufgenommen werden. Auch in Brüssel und Amsterdam mussten die Maschinen stundenlang am Boden bleiben. In Frankfurt wurden Dutzende Flüge gestrichen oder umgeleitet.

In Österreich herrschte Chaos im Zugverkehr und die arktischen Temperaturen forderten drei Menschenleben: Zwei Steirer und ein Salzburger erfroren auf dem Heimweg von einem Lokal – mindestens einer von ihnen war viel zu leicht bekleidet.

In Polen erfroren am Wochenende rund 30 Menschen, die meisten von ihnen Obdachlose oder Betrunkene. In Krakau versammelten sich mehrere Tausend Wohnungslose zur jährlichen Weihnachtsausspeisung – für viele ihr einziges Weihnachtsmahl. “Es geht nicht nur um das Essen”, meinte Organisator Janusz Kosciuszko. “Die Menschen sollen merken, dass jemand an sie denkt.”

Im spanischen San Sebastian präsentierte sich der Strand in winterlichem Weiß. Für das ganze Land galt “Kältealarm”. Die gute Nachricht: In den nächsten Tagen soll das Wetter in Europa wieder etwas milder werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Auschwitz-Schriftzug wieder aufgetaucht