Eilmeldung

Eilmeldung

Expo 2010 in Shanghai: Nicht ohne die EU

Sie lesen gerade:

Expo 2010 in Shanghai: Nicht ohne die EU

Schriftgrösse Aa Aa

Shanghai – eine riesige Baustelle. Die Stadt bereitet sich auf die Weltausstellung 2010 vor.

Pausenlos wird gearbeitet, bis zur Eröffnung am 1. Mai muss alles fertig sein. 70 Millionen Besucher werden erwartet.

Erstmals präsentiert sich auch die EU auf einer Expo außerhalb Europas.

“Better city, better life” ist das Thema der Expo, die sich der Verbesserung der Lebensqualität, Umwelt und Städtebau widmet.

Themen, in denen sich die EU einen großen Vorsprung zu Gute hält. Sie präsentiert sich im Pavillon Belgiens.

Das Ziel: “Wir wollen die Gelegenheit nutzen, um die Europäische Union bekannter zu machen, unsere Umweltpolitik – aber auch, um ein etwas festlicheres Bild von Europa zu vermitteln. Denn man kennt Europa von seinen Versammlungen her, seinen Gipfeltreffen. Wir wollen jetzt mal ein bisschen die europäische Küche zeigen, die europäische Kultur, den europäischen Fußball. All diese Themen, die den Chinesen gefallen und die wir bei dieser Ausstellung weiterentwickeln wollen”, erklärt Serge Abou, EU-Botschafter in China.

Auch China will sich von seiner besten Seite zeigen: Deshalb hat Shanghai eine Kampagne für ein besseres, zivileres Verhalten für seine Bürger gestartet. Denn Spucken auf der Straße gefällt nicht jedem…