Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Eurostar-Züge fahren heute wieder

Sie lesen gerade:

Erste Eurostar-Züge fahren heute wieder

Schriftgrösse Aa Aa

Endlich sollen durch den Tunnel zwischen England und Frankreich heute wieder die Eurostarzüge fahren. Auf Testfahrten wurde der Fehler gesucht, nachdem am Freitag fünf der Schnellzüge im Tunnel liegengeblieben waren.

Der Grund, laut Eurostar: Der feine Schnee, auf den die Züge nicht eingestellt waren. Er sei in die Triebwagen eingedrungen und im warmen Tunnelinneren geschmolzen – das Wasser habe dann die Elektrik lahmgelegt.

Schwieriger als die Fehlersuche wird es werden, das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen. “Wir hatten unglaubliche Kosten”, sagt eine Frau in Folkestone; “weil wir einfach keinen erreichen und auch nicht umbuchen können. Klar passiert sowas, und keiner kann was für den Schnee: Aber die können sehr wohl was dafür, dass sie nicht richtig mit den Leuten reden können.”

Zwei Drittel der Züge sollen heute zunächst fahren – aber nur für diejenigen, die Fahrkarten für das Wochenende hatten. Die anderen kommen erst in den nächsten Tagen dran. “Wir waren heute nicht zur Arbeit, morgen wird es auch nichts”, macht eine Frau auf dem Bahnhof in London sich Sorgen. “Wie sollen wir das jetzt mit der Firma regeln?”

Der Chef der französischen Bahn – der auch den Aufsichtsrat bei Eurostar führt – musste wegen der Panne sogar zum Rapport beim Staatspräsidenten.
“Die Untersuchung läuft”, sagt Guillaume Pépy; “sie liegt in den Händen eines britischen und eines französischen Vertreters. Sie wird uns zeigen, was gut gelaufen ist – wie, dass die Sicherheit gegeben war – und was weniger gut funktioniert hat.”

Bis aber alles wieder normal läuft, wird es noch einige Zeit dauern: Erst ab nächster Woche rechnet die Firma wieder damit, dass alle Züge nach Plan fahren.