Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Stromabschaltung in Südfrankreich


Frankreich

Stromabschaltung in Südfrankreich

Zwei Millionen Franzosen waren gestern nachmittag im Süden des Landes für einige Zeit ohne Strom: Die Energieversorgung in dem Gebiet – mit Städten wie Marseille oder Nizza – ist sowieso anfällig; dorthin führt nur eine einzige Hochspannungsleitung.

Viele Franzosen heizen mit Strom; demzufolge stieg der Verbrauch bei dem Frost der letzten Tage enorm. In einer Verteilerstation kam es es zu einer Störung, für gut eine Stunde wurde ein Teil des Netzes abgeschaltet.

“Wir hatten die Wahl”, sagt ein Verantwortlicher,
“zwischen dieser gezielten Abschaltung und einem völligen Stromausfall; darauf lief es wirklich hinaus. Hätten wir das nicht gemacht, wäre es zum Blackout gekommen.”

Jeder Dritte in der Region war von der vorübergehenden Abschaltung betroffen – auch in Teilen von Nizza und Marseille. Seit Tagen werden die Verbraucher schon zum Stromsparen aufgerufen. Erstmals seit fast dreißig Jahren muss Frankreich – normalerweise ein Stromexporteur – zur Zeit auch wieder Strom einführen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Israel kündigt Entscheidung über Austausch von Gefangenen an