Eilmeldung

Eilmeldung

Hungerstreik am Flughafen

Sie lesen gerade:

Hungerstreik am Flughafen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Pleite der spanischen Fluglinie Air Comet sind Dutzende Passagiere am Flughafen in Madrid gestrandet. Zum großen Teil handelt es sich um südamerikanische Einwanderer, die Weihnachten in ihrer Heimat verbringen wollten.

Offenbar gibt es für sie wieder Hoffnung:Die spanische Airline Iberia hat sich bereiterklärt, insgesamt 90 Prozent der ausgefallenen Flüge zu übernehmen. Das Angebot gilt bis zum 26. Dezember. Knapp 7000 Passagiere werden davon profitieren.

Unterdessen protestieren die gestrandeten Passagiere in Madrid. “Ich werde einfach hierbleiben, bis es einen Flug gibt. Und wenn es sein muss, gehe ich in den Hungerstreik, bis ich einen Flug bekomme”, sagt eine Frau.

Sechs Fluggäste aus Ecuador und Kolumbien sind bereits in den Hungerstreik eingetreten.