Eilmeldung

Eilmeldung

Steueramnestie in Italien

Sie lesen gerade:

Steueramnestie in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien ist ein Plan des Finanzministeriums aufgegangen. Am 15. September hatte die italienische Regierung den Bürgern eine attraktive Möglichkeit eröffnet:

Noch bis Ende April 2010 können Italiener, die ihr Vermögen bislang im Ausland verwaltet haben, dieses bei einer Versteuerung von momentan 5% nach Italien transferieren.

Nun freut sich Italiens Finanzminister Giulio Tremonti über die ersten Erfolge der Maßnahme:

“Wir konnten feststellen, dass viele Bürger ihr Geld wieder nach Italien holen möchten. So einen großen Andrang mussten die Zuständigen ersteinmal bewältigen.”

Die Opposition protestiert, doch die Erfolge der Reform liegen auf der Hand. Denn die Steueramnestie hat seit September immerhin 80 Milliarden Euro an Steuereinnahmen erbracht. Der Fiskus schätzt, dass italienische Staatsbürger insgesamt 500 Milliarden Euro nicht deklarierten Vermögens im Ausland halten.