Eilmeldung

Eilmeldung

Vatikanische Tradition "Urbi et Orbi"

Sie lesen gerade:

Vatikanische Tradition "Urbi et Orbi"

Schriftgrösse Aa Aa

Scheinbar unbeeindruckt vom gestrigen Unfall erschien Papst Benedikt XVI. heute – wie es Tradition ist zu Weihnachten – um den Segen “ Urbi et Orbi “ zu spenden.
“Der Stadt und dem Erdkreis.”
Zehntausenden erwarteten ihn auf dem Petersplatz in Rom.

Benedikt XVI. sagte, auch heute wendeten sich die Menschen, die von einer wirtschaftlichen Krise und mehr noch von einer moralischen gezeichnet seien, ebenso von den schmerzlichen Umständen der Kriege und Konflikte wieder der Kirche zu wie damals die Hirten. Drt Papst wörtlich:“lasset uns nach Bethlehem gehen, wo wir unsere Hoffnung finden.”

Zehntausende Gläubige und Touristen
aus aller Welt waren bei frühlingshaften Temperaturen zu der Zeremonie auf den Platz vor dem Petersdom gekommen.
In 65 Sprachen wünschte das Oberhaupt der katholischen Kirche dann allen Menschen frohe Weihnachten.